Eltern

Kinder sollten mehr spielen,

als viele Kinder es heutzutage tun.

Denn wenn man genügend spielt,

solange man klein ist, dann trägt man

Schätze mit sich herum, aus denen man

 später sein Leben lang schöpfen kann.

Dann weiß man, was es heißt,

in sich eine warme geheime Welt zu haben,

die einem Kraft gibt,

wenn das Leben schwer wird.

Was auch geschieht, was man auch erlebt,

man hat diese Welt in seinem Inneren,

an die man sich halten kann.

 

Astrid Lindgren

Erziehung ist Beispiel und Liebe-

sonst nichts.

 

Friedrich Fröbel

Die Natur will, dass Kinder Kinder bleiben,

bevor sie zum Erwachsenen werden.

 

Jean-Jacques Rousseau

Denn wir können die Kinder nach

Unserem Sinn nicht formen;

So wie Gott sie uns gab, so muss man sie

Haben und lieben.

 

Johann Wolfgang von Goethe

Ein Gramm gutes Beispiel

wirkt mehr als

ein Zentner Worte.

 

---

 

Bei Kindern braucht man ein Gläschen voll Weisheit,

ein Fass voll Klugheit und

ein Meer voll Geduld.

 

Franz von Sales

Erst wenn man selbst Kinder hat,

erkennt man der Eltern Güte.

 

---

 

Wer Geld hat, aber keine Kinder hat,

ist nicht wirklich reich;

wer aber Kinder hat, aber kein Geld,

ist nicht wirklich arm.

 

Chinesisches Sprichwort

Zwei Bauersleuten schenkte der Himmel ein Kind.

Sonst aber hatten sie nicht viel zum Leben. Als sie

einmal vom Feld nach Hause gingen, entdeckten

sie eine Höhle, die sie nie zuvor beachtet hatten.

In der Höhle saßen kleine Wichte an einer langen

Tafel. Die zählten Gold. Die Bauersleute klagten

den Wichten, dass sie nur das Kind und sonst nicht

viel zum Leben hätten. Ob sie nicht etwas von dem

Golde abbekommen könnten. Darauf sagte eins der

Wichte: „Kommt herein, und was ihr nach draußen

tragen könnt, gehört euch. Aber was ihr liegen lasst,

ist für uns.“ Die Eltern stiegen in die Höhle und legten

ihr Kind auf den Boden. Sie füllten sich die Taschen

ihrer Kleider und Schürzen voller Gold, bis sie ganz

krumm gingen. Und als sie damit hinausgehen wollten,

fragt eins der Wichte: „Seid ihr sicher, dass ihr genug

habt? Vergesst ihr auch das Beste nicht?“ Die beiden,

indem sie Angst hatten, es könne ihnen wieder etwas

genommen werden, antworteten: „Nein, nein, wir sind

schon zufrieden“ und traten schnell ins Freie. In dem

Moment schnappte das Schloss hinter ihnen zu.

 

Nach einem niederländischen Märchen

Sage es mir, und ich vergesse es;

zeige es mir, und ich erinnere mich;

lass es mich selbst tun, und ich behalte es.

 

Konfuzius

In mancher Provokation steckt auch der

Wunsch nach Klarheit.

 

---

 

Eine glückliche Mutter ist für die Kinder

segensreicher als hundert Lehrbücher

über die Erziehung.

 

Pestalozzi

Die Hand, die die Wiege bewegt,

bewegt die Welt.

 

Albrecht Goes

 

Die zurückgelass‘nen Kinder

 

Manchmal höre ich sie grölend durch die Häuserschluchten zieh’n.

Manchmal seh‘ ich sie an Wände ihre Höhlenzeichen sprüh’n.

Manchmal fallen sie wie Wölfe über Unschuldslämmer her.

Die zurückgelass’nen Kinder, Schnauze voll und Augen leer.

 

Ihre Eltern, aber sagen, wenn sie krumm gehen nach dem Gold:

„Wir tun’s nur für unsre Kinder! Hab’n das Beste nur gewollt!“

 

Hinter Flipperautomaten spielen sie ums kleine Glück.

Blättern lustlos in den Pornos, immer Traurigkeit im Blick.

Ein Gefühl, beinah wie Hunger oder Heimweh, das sie packt.

Die zurückgelass’nen Kinder. Ungetröstet. Splitternackt.

 

Hilflos rufen ihre Eltern. Doch die Drähte sind gekappt.

Sie war’n grade so beschäftigt, als die Türe zugeschnappt.

 

Manche gehen langsam unter. Andre steigen auf im Nu.

Drücken dir, als smarte Herren, skrupellos die Kehle zu.

Kein Gewissen kann sie bremsen bei der Schlacht ums große Geld.

Die zurückgelass‘nen Kinder, die sich rächen an der Welt.

 

Gerhard Schöne

 

FIT FÜRS LEBEN

  1. Gesunde Kinder brauchen gesunde Eltern

 

                   Tun sie etwas für sich!

                   Tun sie etwas für sich, was ihnen gut tut!

 

 

  1. Handeln sie Regeln für den Alltag aus

                    Wer macht was wann!

 

  1. Kommen sie zusammen in die Gänge

                     Treiben sie gemeinsam Sport!

                     Nehmen sie ihr Kind mit in ihren Verein!

 

  1. Zelebrieren sie gemeinsame Mahlzeiten

                       Zubereitung, Tischkultur, Familienzeit!

 

  1. Machen sie ihre Kinder selbstständig

                        Lassen sie ihnen so viel wie möglich selbst tun!

 

  1. Schenken sie ungeteilte Aufmerksamkeit

                         Mindestens 1x täglich vorlesen, gemeinsam spielen,   

                         basteln…

 

  1. Schützen sie ihre Kinder vor Sucht

                         Seien sie Vorbild!

 

  1. Finden sie Routinen und Rituale

                         Was täglich gleich ist funktioniert leichter!

 

  1. Pflegen sie soziale Kontakte

                         Sie sind nicht allein mit Freude und Leid!