Wir schwingen den Kochlöffel - schnippeln, backen, rühren, genießen

 

Kinderbeschäftigung in der Küche

 

Kinder lieben es, in der Küche mit zu arbeiten, zu schneiden, zu rühren, abzuwaschen und den Tisch zu decken. Tatsächlich spielt sich viel Zeit unseres Alltags in der Küche ab, an unserem Küchentisch. Hier sind die Kinder in unserer Mitte, sind beteiligt, sind konzentriert.

Sie brauchen keine Spiele, keine Übungen, um das Schneiden und Zubereiten zu lernen. Sie lernen es einfach aus dem Alltag heraus, beim Zuschauen und Mittun. Und sie müssen nicht später überredet werden, irgendwo irgendwie mitzuhelfen: Im Haushalt mit anzupacken ist natürlicher Bestandteil des Zusammenlebens.

 

 

ABER NICHT VERGESSEN:

 

  • Kinder brauchen besondere Aufmerksamkeit und Schutz in der Küche!
  • Da sind sie als Eltern in der Pflicht!

OBSTSALAT

Verschiedene Obstsorten (auch was weg muss!) klein schneiden, eventuell mit etwas Zitronensaft abschmecken, verrühren und gemeinsam genießen!

 

Dazu passt auch eine selbstgerührte Joghurtsoße aus Naturjoghurt und wer es braucht, ein wenig Zucker oder Agavendicksaft.

Wir sitzten beisammen,

der Tisch ist gedeckt.

Wir wünschen einander,

dass es allen gut schmeckt.

Guten Appetit!

Oster/Frühlingsplätzchen backen

 

Plätzchen-Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 7 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 500 g Puderzucker
  • Zum Verzieren:
  • Lebensmittelfarbe in Blau, Gelb, Grün und Rot
  • Zuckerperlen und Zuckerherzen nach Belieben

Geben Sie zunächst Mehl, Backpulver, Zucker, Ei, Zitronenschale und Salz in eine Schüssel und fügen Sie gekühlte Butter in Würfeln dazu – mithilfe der Knethaken Ihres Handrührgeräts verkneten Sie diese Rezept-Zutaten zu einem glatten Mürbeteig. Formen Sie den Teig zu einer Kugel und wickeln Sie diese in Frischhaltefolie ein, ehe Sie sie für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

 

Blumen, Schäfchen,Hasen, Küken, Ostereier: Plätzchen ausstechen und backen

Heizen Sie Ihren Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze beziehungsweise 175 Grad Umluft vor. Nun rollen Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig aus und stechen Sie die Plätzchen aus. Verteilen Sie die ausgestochenen Hasen, Küken oder Ostereier auf mit Backpapier belegten Backblechen. Nun können Sie die Plätzchen für etwa acht Minuten backen – an der golden-braunen Farbe erkennen Sie, ob die Plätzchen fertig sind.

 

Pastellfarben und Zuckerperlen: Plätzchen verzieren

Nachdem die Plätzchen gut ausgekühlt sind, können Sie mit dem Dekorieren beginnen. Rühren Sie einen dicken, glatten Zuckerguss an, indem Sie die Rezept-Zutaten Puderzucker und Zitronensaft sowie ein bis zwei Esslöffel lauwarmes Wasser vermengen. Anschließend können Sie diesen in fünf Portionen teilen und mit Lebensmittelfarben in Rosa, Gelb, Hellblau und Hellgrün einfärben – ein Teil (oder alles) sollte weiß bleiben.

Ach, da kocht die Hasenmutter

auf dem Ofen Hasenfutter.

Rührt im Topfe 1,2,3

Grünkohl, Kraut, Kartoffelbrei.

Und zum Nachtisch 5,6,7

gibt es süße Zuckerrüben.

Guten Appetit!