Die Mäuse

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

  1. Unsere Gruppe stellt sich vor
  2. Unsere Räume
  3. Wir öffnen ein Fenster
  4. Frühling 2021
  5. Notbetreuung Mäuse + Hasen - Winter 2021
  6. Im Advent 2020
  7. Im Herbst 2020
  8. Im Frühling/Sommer 2020

 

1.Unsre Gruppe stellt sich vor

Die Mäusegruppe
Zu unserer Mäusegruppe gehören 15 Kinder 
(12 Mädchen und 3 Jungen), im Alter von 3 bis 4 Jahren, 
sowie zwei Erzieherinnen; Caroline Vollmann und 
Maria Gröschner.
Wir spielen, essen, forschen, ruhen und gestalten 
unseren Tag zusammen. Dabei nutzen wir unseren 
Gruppenraum im Erdgeschoss mit angeschlossenem Bad und 
Garderobenbereich, sowie den großen Spielplatz im Garten. 
Wir sind aber auch regelmäßig im Wald, auf den Wegen und 
Wiesen um unsere Kita unterwegs.
In unserem zweiteiligen Gruppenraum nutzen wir einen 
großen Raum zum Spielen, Bewegen und Schlafen und einen 
kleineren Raum, zum Essen, Forschen und Basteln. 
In unserem „Arbeitsregal“ haben wir zum Forschen und 
Ausprobieren verschiedene Aufgabentabletts, die täglich 
genutzt werden können. Dort gibt es Herausforderndes zu 
Themen, wie Natur, Technik und Feinmotorik, zum Erproben 
und selbstaneignendem Lernen.
Ein Bücherregal mit Geschichten und Sachbüchern liefert 
uns Interessantes, aber auch Phantasievolles zum selber 
schauen oder mit Freunden und Erzieherinnen besprechen.

2.Unsere Räume

3.Hier öffnen wir ein Fenster für Sie liebe Eltern!

Schauen Sie wo und was wir spielen, was uns interessiert, mit was wir uns beschäftigen.

Schauen Sie die Bilder mit Ihren Kindern an und lassen Sie sich erzählen.

 

4. Frühling 2021

5. Notbetreuung Hasen + Mäuse - Winter 2021

Grüße an den Kindergarten

Corona lässt uns nicht in Ruh
unsre Kita – die ist zu.
Keine Kindergartengruppe
montags keine Essenabieter-Suppe,
auch kein Kita-Basteltag
oder Spielplatz den ist mag.
Bin zu Hause und muss warten
bis die Kitas wieder starten.
Bis dahin mach ich zu Haus,
das Beste draus...

 

Liebe Kinder und Eltern zu Hause,

wir grüßen euch herzlich aus der Kita. Auch wir machen das Beste daraus... Wir sind nur wenige hier und freuen uns über den schönen Winter. Wir gehen jeden Tag raus in den Schnee. Wir machen Wanderungen durch den verschneiten Winterwald und über weiße Wiesen. Wir entdecken Spuren im Schnee und machen natürlich selbst welche. Wir rodeln, bauen Schneemänner, backen Schneekuchen, basteln, malen, singen, hören Wintergedichte und Geschichten und das Märchen Frau Holle und noch vieles mehr. Schaut doch mal in den Ordner "ANREGUNGEN FÜR ZU HAUSE". Dort findet ihr wieder neue Ideen und Anregungen, damit euch die Zeit nicht zu lang wird.

Winter

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz und mittendrin der freche Hans.Sie haben die Augen zu, ganz zu und obendrüber da schneit es, hu!
Sie rücken zusammen dicht, ganz dicht,
so warm wie der Hans hat’s niemand nicht.
Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind,
so sitzen sie noch.

Christian Morgenstern

Geschichte vom gutmütigen Schneemann

Es war einmal ein großer dicker Schneemann. Der hatte einen großen und dicken Bauch. Im Gesicht saßen zwei Kohlenaugen und einen lange Karottennase. Auf dem Kopf trug er einen schwarzen Zylinderhut. Er war wirklich ein schöner Schneemann.

Eines eisigen Tages flog ein Vogel zu ihm hin und zwitscherte: „Bitte lieber Schneemann, lass mich unter deinen Hut fliegen, mir ist so kalt!“ – „Ja, ja“, antwortete der Schneemann, „komm nur herein.“ Und der Vogel flog unter seinen Hut.

Bald darauf trippelte eine Maus vorbei und piepste: „Bitte lieber Schneemann, lass mich unter deinen Hut kriechen, mir ist so kalt!“ „Ja, ja“, antwortete der Schneemann, „komm nur herein.“ Und die Maus trippelte unter seinen Hut.

Da hoppelte ein Hase zu ihm hin und fragte: „Bitte, lieber Schneemann, gib mir deine Karotte, ich hab‘ so großen Hunger!“

„Ja, ja“, sagte der Schneemann, „nimm sie!“ Der Hase holte sich die Karotte und hoppelte davon.

Nun stand der Schneemann ohne Nase da. Am nächsten Tag kamen die Kinder, die den Schneemann gebaut hatten und wunderten sich über das fehlen der Karotte. Schnell besorgten sie eine neue und steckten sie dem Schneemann ins Gesicht.

Da freute sich der Schneemann und wackelte sogar mit seinem Kopf. – Aber nicht wild, damit der Vogel und die kleine Maus in seinem Hut nicht gestört wurden.

 

6. Im Advent 2020

7. Im Herbst 2020