Die Bienen - Vorschulclub

INHALTSVERZEICHNIS

 

  1. Unsere Gruppe stellt sich vor
  2. Unsere Räume
  3. Wir öffnen ein Fenster
  4. Winterzeit 2022
  5. Herbst 2022

1.Unsere Gruppe stellt sich vor

 

Hallo, es grüßen euch die Bienen!

Wir sind jetzt die „Großen“ im Haus, der Vorschulclub. Da haben wir schon lange darauf gewartet. In unserer Gruppe sind wir 19 Kinder, 4 Mädchen und 15 Jungen zwischen 5 und 6 Jahren. Bei so vielen Kindern geht es manchmal ganz schön turbulent zu. Wir spielen, malen, zeichnen, singen… kurz wir machen ganz viel zusammen. Wir sind gerne auf dem Spielplatz. Toben im Wald und bauen tolle Sachen aus allem was man im Wald so findet. Viele von uns mögen Dinos und kennen schon ihre genaue Bezeichnung. Andere bauen Gebäude, Autos und vieles mehr aus Legosteinen. Und einige haben viel Freude am Kochen in der Kinderküche, oder in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Auch die Länder unserer Erde interessieren uns sehr und wir schauen uns gerne verschiedene Landkarten an. Ihr seht also, es ist immer was los im Vorschulclub, bei den Bienen.

 

2.Unser Raum

3.Hier öffnen wir ein Fenster für Sie liebe Eltern!

Schauen Sie wo und was wir spielen, was uns interessiert, mit was wir uns beschäftigen.

Schauen Sie die Bilder mit Ihren Kindern an und lassen Sie sich erzählen.

 

4.Winterzeit 2022

„Oh, ein Regenbogen!“, riefen die Bienen auf ihrem Spaziergang oberhalb des Sportplatzes. „Der kommt aus der Wiese!“ Begeistert rannten sie hinunter um den Ursprung zu suchen. Dort angekommen, war er weg. „Kam er aus der Erde? Oder aus einer Schatzkiste?“ Fragen, die noch länger beschäftigten.

Hallo alle zusammen,

 

viele Grüße zum neuen Jahr schickt euch die Bienengruppe.

Bei uns hat sich einiges verändert. Wir haben eine Erzieherin dazu bekommen, die mit uns spielt, bastelt, singt, tanzt und vieles mehr. Aber nicht nur das ist neu und anders. Gemeinsam mit Michelle und Simone haben wir unser Zimmer umgeräumt. Wir freuen uns sehr über die große Kuschelecke in der wir uns gemeinsam Bücher anschauen, oder es uns einfach gemütlich machen können. Auch unsere Bauecke ist ein bisschen größer geworden, weil wir so gerne bauen und dringend mehr Platz für unsere Bauwerke brauchten. Wir haben jetzt sogar einen richtigen Metallbaukasten. Das ist ganz schön schwierig mit den kleinen Schrauben und Muttern zu hantieren. Viel Geduld und Fingerspitzengefühl muss man schon haben um ein kleines Auto oder gar einen Bagger zu bauen, aber unsere Erzieherinnen helfen fleißig mit.

Seit Januar dürfen wir uns aussuchen in welchem Raum wir spielen. Dazu kleben wir unser Foto an die entsprechende Tür. So haben wir die Möglichkeit das Spielzeug der Mäuse auszuprobieren, deren Bücher anzuschauen, oder an den Basteltischen fleißig mit zu werkeln. Die Mäuse können unsere Spiele und Spielbereiche kennenlernen. Nach der Spielzeit treffen wir uns wieder in unseren Bienenraum. Eine tolle Sache, die uns vielfältige neue „Spielräume“ eröffnet und uns mitbestimmen lässt. Außerdem können wir neue Spielpartner finden und Freundschaften schließen.

 

In verschiedenen Angeboten hörten wir zum Beispiel die Geschichte von den Heiligen 3 Königen und legten dazu ein Bodenbild mit den Figuren. Als es neulich so viel geschneit hatte betrachteten wir ein großes Winterbild und erzählten selbst eine Geschichte. Gemeinsam malten wir unterschiedliche Winterbilder. Ein großer Schneemann durfte da bei den Meisten nicht fehlen. Bücher zu Thema Winter begleiten unseren Alltag.

Einige von uns haben großes Interesse an unserem Sonnensystem und haben eine „Planetenuhr“ gebastelt. Nun möchten wir auch unsere Zimmerdecke mit Planeten schmücken. Bestimmt hören wir auch noch einiges darüber und schauen uns Bilder an. Wir freuen uns darauf gemeinsam Neues zu entdecken.

 

Bis bald eure Bienen mit Michelle und Simone

5.Herbst 2021

Hallo zusammen,

wir, die Bienen genießen gerade die Herbstzeit und spielen im Wald, sammeln bunte Blätter und Kastanien. Auch unser Zimmer ist nun herbstlich geschmückt. Es war nicht so einfach eine Kette aus Kastanien und Blättern zu fädeln, Außerdem hören wir die Geschichte von Sankt Martin und üben fleißig unser Martinsspiel und Lieder für das bevorstehende Martinsfest.

Wir haben sogar die „Bergteufel“ gemalt und begeistert vom Kürbisglühen erzählt.

 

Jetzt in der Vorschulgruppe hat jeder von uns eine Federmappe. Darauf sind wir besonders stolz. Oft nutzten wir unsere eigenen Stifte um zu zeichnen oder verschiedene Arbeitsblätter auszufüllen. Die meisten von uns Bienen können sogar schon ihren Namen schreiben.

 

Liebe Grüße eure Bienen